Shopping Cart
Nabertherm: Laborofen Klassiker für Ihr Labor

Nabertherm: Laborofen-Klassiker für jeden Anwendungsbereich

| von Julia
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

„More than heat“ lautet der Slogan von Nabertherm. Der Hersteller aus Bremen versteht sich als Hightech-Manufaktur. Von der Konzeption bis zur Auslieferung verfolgt er das Ziel, mit Sorgfalt und Erfahrung ein Produkt zu schaffen, welches den höchsten Ansprüchen genügt. High-End-Technologie handgefertigt. Hanno Hartmann, Sales Manager Laboratory bei Nabertherm, hat uns einen Einblick in die Firmenhistorie gewährt und mit uns darüber gesprochen, welche Ziele der Laborofen-Hersteller in Zukunft angehen wird.

MedSolut im Interview mit Herrn Hanno Hartmann von Nabertherm

Herr Hartmann, vielen Dank dass Sie sich Zeit für uns nehmen. Geben Sie uns zum Start doch gerne eine kurze Einführung in die Unternehmensgeschichte von Nabertherm. 

Hanno Hartmann: Nabertherm wurde 1947 in Bremen gegründet. Zu Beginn wurden hier nur Töpferöfen für den privaten Gebrauch und Dentalöfen hergestellt. Aufgrund der schnellen Expansion zog Nabertherm im Jahr 1954 von Bremen nach Lilienthal um. Abgeleitet aus der Dentalsparte begann Nabertherm schon früh mit der Entwicklung der ersten Laboröfen. Der erste Hochtemperaturofen bis 1600°C wurde schließlich Anfang der 1970er Jahre ausgeliefert. Parallel dazu entwickelten wir in den folgenden Jahren eine breite Palette von Industrieöfen für die unterschiedlichsten Anwendungen. Auch heute noch fertigt Nabertherm all seine Öfen in Lilienthal/Niedersachsen.

Mit mehr als 500 Mitarbeitern werden im Werk jedes Jahr mehr als 7.500 Öfen gefertigt. 800 Standardmodelle und kundenspezifische Öfen und Ofenanlagen gehören zur Produktpalette der Nabertherm GmbH. Über 70 Entwicklungsingenieure sorgen dafür, dass stets die aktuellen Marktanforderungen erfüllt werden können. Der Standort Deutschland wird weiterhin hochgehalten, um seiner Rolle als Marktführer in den Bereichen Qualität, Design und Preis-/Leistungsverhältnis gerecht zu werden. Dies spiegelt sich auch in der im März 2021 begonnenen Erweiterung der Produktionsfläche um 3.600 m² auf mehr als 25.000 m² Produktionsfläche wider. Nabertherm sieht sich für die Zukunft gut gerüstet, um auch weiterhin ein verlässlicher Partner für unsere Händler und unsere Endkunden zu sein.

Welche Produkte bzw. Produktkategorien führen Sie in Ihrem Sortiment und was sind Ihre Verkaufsschlager?

Hanno Hartmann: Die Top-Seller im Laborbereich sind natürlich unsere Muffelöfen der LE- und L(T)-Serie. Sie sind die Allrounder, haben ein unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis und können für verschiedene Standardanwendungen im Labor eingesetzt werden. Insbesondere unser breites Sortiment an Standard-Rohröfen, mit oder ohne Begasungspaket für nicht brennbare oder brennbare Gase, ist seit vielen Jahren in unzähligen Laboren weltweit im Einsatz.

Daneben verfügen wir auch über verschiedene Kammer-, Glüh- und Konvektionsöfen sowie Trockenöfen. Darüber hinaus bieten wir maßgeschneiderte Industrielösungen in den Bereichen Metall, thermische Prozesstechnik, Gießereien, technische Keramik und Standardöfen für den Dental- und Handwerksbereich.

Warum sollte ein Kunde aus dem Bereich Labortechnik Ihre Produkte kaufen?

Hanno Hartmann: Nabertherm ist bekannt für seine sehr hohe Produktqualität und seinen zuverlässigen Service. Es ist keine Seltenheit, dass Kunden anrufen und nach Ersatzteilen für einen 30 Jahre alten Ofen fragen. Mit über 70 Jahren Erfahrung können sich die Kunden mit gutem Gewissen auf unsere Qualität und unser Know-how verlassen. Der Kundenservice steht bei uns an erster Stelle und wir bieten alles aus einer Hand.

Getreu unserem Slogan „30 – 3000°C – More than Heat“ haben wir nicht nur für fast jede Temperatur den richtigen Ofen, unser Service geht weit über die Lieferung des Ofens hinaus. So verbindet uns mit vielen unserer Kunden eine langfristige und vertrauensvolle Partnerschaft.

Welche Branchen beziehen derzeit die meisten Produkte von Ihnen? Und woher stammen Ihre Kunden?

Hanno Hartmann: Wir haben bereits einen sehr hohen Grad der Internationalisierung. Unser Exportanteil liegt bei über 70%. Nabertherm-Öfen werden seit vielen Jahren in mehr als 150 Ländern der Welt eingesetzt. Durch den hohen Internationalisierungsgrad sind wir sehr gut diversifiziert und können Schwächen in bestimmten Ländern durch gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen in anderen Ländern kompensieren. Das Gleiche gilt für die Branchen. Mit unserem sehr breiten Portfolio beliefern wir grundsätzlich alle Branchen von Automotive, Luftfahrt, Pharma, Metall bis hin zur neu gewonnenen 3D-Druckindustrie. Die Tatsache, dass wir weder von bestimmten Märkten noch von bestimmten Branchen abhängig sind, ist letztlich der Schlüssel zu unserem Erfolg.

Inwiefern hat sich Ihr Kundenstamm sowie Ihre Arbeit durch die Corona-Pandemie verändert? 

Hanno Hartmann: Wir haben keine Produkte in unserem Sortiment, die man als „Gewinner“ der Pandemie bezeichnen könnte. Während in unseren Industriesortimenten zu Beginn der Pandemie eine gewisse Kaufzurückhaltung herrschte, war unser Laborbereich durch die Krise hindurch in vollem Gange. Die Forschung hat an dieser Stelle keinen Konjunkturzyklus und wird auch durch eine Pandemie nicht ausgebremst. Im Gegenteil, durch die Pandemie wurde wahrscheinlich deutlich mehr geforscht, wie z.B. die Verbrennung von Produkten.

Welche Besonderheiten Ihrer Geräte würden Sie hervorheben?

Hanno Hartmann: Nabertherm entwickelt und produziert mit seinen weltweit 500 Mitarbeitern seit über 70 Jahren kundenspezifische Lösungen im Bereich Industrie- und Laboröfen, alles aus einer Hand „Made in Germany“. Als Hersteller verfügt Nabertherm über das breiteste und tiefste Produktsortiment an.

Herr Hartmann, wir bedanken uns vielmals für das informative Interview und die interessante Einführung in die Geschichte von Nabertherm.

Video: Nabertherm – Der Laborofenhersteller stellt sich vor

Der Kunde stets im Mittelpunkt

Nabertherm gilt als traditionelles Familienunternehmen. Es verfügt über die notwendige finanzielle Stärke und Unabhängigkeit, seine international führende Position im Ofenbau abzusichern und auszubauen. Höchstes technisches Niveau ist dabei jederzeit garantiert.

Die Zufriedenheit der Kunden steht selbstverständlich im Mittelpunkt der Arbeit von Nabertherm. Aus diesem Grund geht der Hersteller schon von Beginn an konkret auf ihre Fragen und Wünsche ein, gibt Feedback und manchmal auch Kritik. Schließlich soll am Ende der optimale Ofen für den jeweiligen Bedarf gefunden werden. Was genau den idealen Ofen ausmacht, ist dabei von Kunde zu Kunde verschieden.

Vielfältiges Sortiment – von Hand gefertigt

Weil die Ansprüche an den richtigen Ofen so verschieden sind, hat der Bremer Hersteller sein Sortiment über die Jahre regelmäßig erweitert. Mittlerweile verfügt er über Öfen der unterschiedlichsten Rubriken. Darunter fallen Industrieöfen, Öfen für den Labor- und Dentalbereich oder den Gießereibetrieb. Ob Kammeröfen, Schnellbrandöfen, Muffelöfen oder Trockenschränke – hier ist für jeden Bedarf etwas dabei.

MedSolut & Nabertherm: Wir setzen auf langjährige Zusammenarbeit

Auch unsere Experten können von vielen positiven Erfahrungen mit Nabertherm berichten. Dank der einzigartigen sehr kooperativen Zusammenarbeit mit dem Hersteller können wir unseren Kunden eine schnelle Lieferung und ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis garantieren. Darüber hinaus ist Nabertherm für seine ausgesprochen hohe Qualität made in Germany und auch für seine erstklassigen Sonderanfertigungen bekannt. Das trägt dazu bei, dass unsere Kunden viele Jahre mit den Laborgeräten arbeiten können.

Sie haben Fragen zu unserer Kooperation mit Nabertherm oder möchten die Geräte des Herstellers genauer kennenlernen? Unser Team aus fachkundigen beratern steht Ihnen bei Ihren Anliegen jederzeit zur Seite. Kontaktieren Sie uns gern telefonisch unter +49 30 2096579 00 oder schicken Sie uns eine Mail an [email protected]

Ihnen gefallen unsere Beiträge? Dann besuchen Sie unsere Social Media Channels. So verpassen Sie garantiert keine News mehr!