Zeigt alle 8 Ergebnisse

Zeigt alle 8 Ergebnisse

IKA-Mühlen im MedSolut-Portfolio

Mühle ist nicht gleich Mühle – so sind im Produktumfang von IKA verschiedene Mühlenarten enthalten, die sich jeweils für unterschiedliche Zwecke eignen. Auch gibt es verschiedene Funktionsweisen und Spezifikationen. Bei uns finden Sie neben Universalmühlen auch Analysemühlen, Batch-Mühlen und Mikrofeinmühlen des Marktführers.

Universalmühle

Sowohl das Modell IKA MultiDrive Basic als auch das Modell IKA MultiDrive Control können zu den universell einsetzbaren Ausführungen gezählt werden. Sie eignen sich für diverse Anwendungsbereiche von der Vor- bis zur Feinzerkleinerung und können sowohl harte als auch weiche oder faserige Proben verarbeiten. Daher sind sie häufig in den Bereichen Lebensmittel, Biomasse, Pharmazie, Medizin und Biologie zu finden.

Analysemühle

Die Analysemühlen IKA A 10 Basic und IKA A 11 Basic bilden Chargenmühlen für zwei Mahlverfahren. Dadurch können sie mittels Edelstahlschläger harte, spröde und versprödete Mahlgüter bis zu einer Mohshärte 6 bearbeiten, während das Schneidmesser für weiche und faserige Materialien geeignet ist. Hinzu kommen optimal einstellbare Umdrehungsgeschwindigkeiten.

Batch-Mühle

Dritter im Bunde ist die IKA Batch-Mühle Tube Mill Control, die mit Einweg-Mahlbechern glänzt. Dadurch lassen sich Kreuz-Kontaminationen verhindern – auch ein etwaiger Reinigungsaufwand entfällt. Insbesondere Saatgut (wie Mais oder Weizen) lässt sich mit der Batch-Mühle spielend einfach zerkleinern. Dadurch stellt sie einen absolut leistungsstarken Partner für die Forschungs-, Qualitätssicherungs- und Lebensmittelindustrie dar.

Mikrofeinmühle

Als Mikrofeinmühle oder Tischschleifer kann hingegen das Modell IKA MF 10 Basic bezeichnet werden, dessen Stärke in einem kontinuierlichem Drehzahlbereich zwischen 3.000 und 6.500 rpm liegt. Ein leistungsstarker Antrieb und die Wahl aus zwei verschiedenen Mahlköpfen ermöglichen eine präzise Arbeit, zusätzlich ist eine Kompatibilität mit Trockeneis gegeben. Üblicherweise finden sich Mikrofeinmühlen von IKA in Laboren aller Art.

Mahlen mit der IKA-Mühle im Labor

Apropos Labore aller Art – beim Mahlen mit einer Mühle von IKA lassen sich zwei verschiedene Verfahren voneinander differenzieren: Das Nassmahlverfahren und das Trockenmahlverfahren. Je nachdem, welcher Vorgang in Ihrem Einsatzgebiet vonnöten ist, empfiehlt sich eine andere IKA-Mühle. Der prinzipielle Unterschied lässt sich wie folgt erklären:

  • Nassvermahlen: Beim Nassvermahlen wird eine etwaige Staubentwicklung verhindert, indem die entstehende Feinfraktion direkt in die Suspension eingebunden Das reduziert nicht nur Verluste, sondern hält ebenfalls die gänzlich vermahlten Stoffe im System. Daher wird das Nassvermahlen vor allem dann eingesetzt, wenn hochwertige organische Substanzen oder giftige Stoffe in einer Mühle bearbeitet werden müssen. Zusätzlich wird zumeist ein IKA-Dispergierer eingesetzt, um für eine Vermischung zu sorgen. Das trifft vor allem auf die pharmazeutische Industrie zu.
  • Trockenvermahlen: Dem gegenüber steht das Trockenvermahlen, welches eine sichere und effiziente Methode zum Verkleinern und Homogenisieren von Stoffen darstellt. Dieser Prozess ist im Gegensatz zum Nassvermahlen schneller und günstiger, da weder eine Vermischung mit einer Flüssigkeit noch eine Trocknung erfolgt. Trockenmühlen von IKA funktionieren nach dem Rotor-Stator-Prinzip.

Austattungen der IKA-Mühlen

Bei einer IKA-Mühle können Sie nicht nur auf eine moderne Technik und eine hohe Praktikabilität setzen, sondern auch von vielen Ausstattungsmerkmalen profitieren. Einige wichtige Merkmale haben wir Ihnen hier kurz zusammengefasst:

Basic & Control

Die Spezifizierung von IKA-Mühlen beginnt bei der Unterscheidung zwischen Basic- und Control-Modellen. Mit Basic wird eine Modellreihe benannt, die über Mix- und Mahlfunktionen verfügt und eine ideale Ergänzung im Labor darstellt. Etwas breiter wird das Anwendungsspektrum bei Control-Varianten: Diese verfügen Außerdem über ein Dispergiergefäß und eine Einweg-Tube. Bei der IKA-Mühle MultiDrive bringen übrigens beide Modellvarianten gleichermaßen eine Ansteuerung und Dokumentation per USB-Schnittstelle mit sich.

Technische Ausstattung

IKA gehört zu den Marktführern bei der Herstellung von Labormühlen, was nicht zuletzt an der hervorragenden technischen Ausstattung liegt. Dieser Top-Hersteller bietet unter anderem die folgenden technischen Merkmale:

  • Variable Drehzahlen zwischen 3.000 und 30.000 rpm
  • TFT-Display
  • Timerfunktion
  • Auswahl aus verschiedenen Programmen
  • Geringer Energieverbrauch
  • Reproduzierbare Versuchsergebnisse durch einstellbare Versuchsbedingungen

Finden Sie die optimale IKA-Mühle bei MedSolut

IKA produziert seit über 100 Jahren hochwertige Laborgeräte und stellt den absoluten Marktführer auf seinem Gebiet dar. Das lässt sich auch auf die IKA-Mühlen übertragen – diese bestechen durch Qualität, Anwenderfreundlichkeit und moderne Technik. Haben Sie noch Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen? Unser Team aus Beratern steht Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns ganztägig telefonisch unter +49 30 2096579 00 oder per E-Mail an [email protected].