Shopping Cart
So sorgen Sie für den optimalen Schutz Ihres Personals

Sicherheit im Labor: mit dieser Ausstattung ist Ihr Personal bestens geschützt

| von Julia
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Toxische, ätzende oder brennbare Substanzen können die Gesundheit der Menschen, die mit ihnen arbeiten, erheblich bedrohen. Auch die Umwelt wird bei einem nicht sachgemäßen Umgang mit entsprechenden Stoffen stark in Mitleidenschaft gezogen. Generell ist davon auszugehen, dass Labormitarbeiter je nach Branche und Arbeitsbereich teils hohen Gefahren ausgesetzt sind.

Effizienter Schutz und mehr Sicherheit für Labormitarbeiter

Vor allem im biologischen oder medizinischen Sektor, wo Sie beispielsweise mit Viren, Bakterien und anderen Krankmachern direkt in Berührung kommen. Das Personal schon beim Betreten des Labors sowie im Rahmen der Ausübung der täglichen Arbeit zu schützen, muss daher einer der wesentlichen Grundgedanken im Labor- und Institutsalltag sein. Auch beim Verlassen der Räumlichkeiten stehen die Sicherheit und der Schutz von Mitarbeitern, Besuchern sowie der Menschen in der näheren Umgebung im Fokus. Insbesondere vor dem Hintergrund, den Ausbruch oder die Verbreitung von Krankheiten zu vermeiden und das Gefahrenpotenzial auf ein Minimum zu senken.

Prävention – das Gefährdungspotenzial richtig einschätzen

Die sogenannten Bio-Stoffe, mit denen in vielen Laboren gearbeitet werden, werden in vier Kategorien aufgeteilt:

  • nach der Wahrscheinlichkeit, ob ein Stoff bzw. eine Probe beim Menschen Krankheiten hervorrufen kann
  • nach dem potenziellen Risiko, ob sich die Erkrankung in der Bevölkerung verbreiten kann
  • nach den Erfolgsaussichten mit Blick darauf, wie gut eine mögliche Erkrankung behandelt werden kann
  • nach den Chancen einer möglichen Erkrankung gar vorbeugen zu können

Hinweis vom MedSolut-Team

Je gefährlicher ein Biostoff, je ansteckender und je schwerer eine daraus resultierende Krankheit zu behandeln ist, desto wichtiger ist es, maximale Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Diese sollten selbstverständlich nicht zu Lasten der im Labor vorherrschenden Arbeitsbedingungen gehen.

Sicherheitskleidung und –technologien für Ihr Personal

Ein optimaler Schutz in Laboren wird vorwiegend durch die Verwendung spezieller Oberflächendesinfektionsmittel und solider Arbeits- und Schutzkleidung gewährleistet. Systeme und ausgesuchte Produkte für die Handhygiene, Untersuchungs- und Schutzhandschuhe gehören ebenfalls zum Portfolio. Ergänzt wird das Ganze bei Bedarf durch Atemschutzmasken und innovative Sicherheits- und Protektionstechnologien. Prävention spielt im Laboralltag eine maßgebliche Rolle. Eine gründliche Ausbildung und Einweisung in den Arbeitsschutz sowie die regelmäßige Durchführung von Sicherheitsunterweisungen dienen dem Schutz eines jeden Einzelnen.

Die Sicherheit am Arbeitsplatz im Labor umfasst unter anderem das Segment der Gefahrenstoffe, biologischer Substanzen und die Brand- und Explosionsgefahr. Generell sind verschiedene Verordnungen und Richtlinien zu beachten, um einen adäquaten Arbeitsschutz im Labor zu gewährleisten. Neben den Vorgaben der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV), der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) oder den Technischen Regeln (TRGS) gibt es viele weitere Grundlagen, über die wir von MedSolut.com Sie gerne vollumfänglich informieren.

Sicheres Verbrauchsmaterial für den besten Schutz Ihrer Mitarbeiter

Schutzbrillen, Absaugvorrichtungen und mehr

Bei jedem Arbeitsgang, bei welchem Sie mit gefährlichen Stoffen hantieren, ist es Pflicht, Schutzkittel, Schutzbrillen und Schutzhandschuhe zu tragen. Labormäntel mit einem Baumwollanteil von mindestens 35 Prozent mit langen, körpernah anliegenden Ärmeln zählen in vielen Bereichen zur Grundausstattung. Das Material sollte weder schmelzen noch brennen. Mit Blick auf den Augenschutz sind alle Labormitarbeiter verpflichtet, eine Gestellbrille mit Seitenschutz-Element zu tragen. Sofern darauf verzichtet wird, muss dies dokumentarisch festgehalten werden. Die Schutzbrillen müssen eine entsprechende Sehstärke aufweisen – oder Sie tragen stattdessen eine sogenannte Überbrille, um Ihre Augen bestmöglich zu protektieren. Wählen Sie beim Abfüllen von gefährlichen Substanzen im Idealfall Korkbrillen. Auch sind ein Hand- und Gesichtsschutzschirm unter bestimmten Voraussetzungen Pflicht. Die Schuhe müssen geschlossen, rutschfest bzw. trittsicher und bequem sein.

Ganz gleich, ob im Labor regelmäßig die offene Verwendung von Stäuben, leicht flüchtigen Gefahrenstoffen, Gasen oder anderen Substanzen erforderlich ist – Absaugvorrichtungen sollten bei jedem Arbeitsgang in Betrieb und in regelmäßigen Abständen auf ihre Funktions- und Leistungsfähigkeit hin überprüft werden. Selbiges gilt für Augen- und Körperduschen. Auch sie müssen stetig in Augenschein genommen und getestet werden.

MedSolut-Expertentipp in Sachen Mutterschutz

Je nach Projekt kann eine besondere Gefährdung für die werdende Mutter und ihr Ungeborenes beim Umgang mit den im täglichen Laboralltag gängigen Substanzen gegeben sein. Lassen Sie sich diesbezüglich gerne von unserem Kompetenzteam beraten. Dann gehen Sie in jedem Fall auf Nummer sicher.

Die richtige Lagerung chemischer Stoffe – zum Schutz Ihres Personals

Beschädigte oder defekte Behälter, in denen chemische oder schädliche Stoffe lagern, stellen ein erhebliches Gefahrenpotenzial dar. Kennzeichnen Sie Substanzen, deren Eigenschaften nicht vollständig bekannt sind, mit dem Vermerk „Vorsicht, nicht vollständig geprüfter Stoff“. Achten Sie bei der Aufbewahrung krebserregender, fortpflanzungsgefährdender oder erbgutverändernder Stoffe darauf, diese in entsprechend gekennzeichneten Behältern zu lagern.

Brennbare Flüssigkeiten sollten nur in der Menge zur Verfügung stehen, in der Sie sie tatsächlich auch benötigen. Deponieren Sie die bruchsicheren Behältnisse in speziell konzeptionierten Laborkühlschränken, Sicherheitsschränken oder in Gefahrstoff-Schränken.

Die Erfahrung zeigt, dass Arbeitsunfälle in Laboren nur selten auf technische Defekte oder Gerätemängel zurückzuführen sind. Meist sind menschliches Fehlverhalten oder Unkenntnis die Ursache. Darüber hinaus kann auch eine allzu routinierte Herangehensweise an die zu bearbeitenden Aufgaben ein Grund für Unfälle im Labor sein.

 

Bei allen Fragen rund um die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter im Labor können Sie sich jederzeit an das Spezialistenteam von MedSolut wenden. Wir sind gern für Sie da!

Ihnen gefallen unsere Beiträge? Dann besuchen Sie unsere Social Media Channels. So verpassen Sie garantiert keine News mehr!