SIGMA 4-16S großvolumige Laborzentrifuge

5.845,00


  • Zertifizierte Beratung
  • Versicherter Versand bis 25.000 €
  • Käuferschutz
Sicher bezahlen

Zahlungsarten

Spezialrotor, Winkelrotor, Ausschwingrotor, MTP-Rotor 4-16S von Sigma Laborzentrifugen für ideale Arbeiten

Die 4-16S von Sigma Laborzentrifugen hat sich während der letzten Jahre zum wichtigen Laborbestandteil etabliert, den unsere Kunden nicht mehr missen möchten. Sie können das Instrument zum Beispiel für die Arbeit in klinischen Laboren, in der DNS-Forschung sowie für die Arbeit mit Blutbanken anwenden.

Dank einer hohen Langlebigkeit können Sie den 4-16S darüberhinaus für eine Vielzahl an Durchgängen bei den größt zulässigen Drehzahlen einsetzen. Die Zentrifuge kann ganz vielseitig eingesetzt werden und eignet sich beispielsweise für alle Arten von Separiervorgängen. Abhängig vomModell verfügen die Laborzentrifugen von Sigma Laborzentrifugen über eine breite Palette an Erweiterung und optionaler Merkmale.

Zur Basisaustattung gehören:

  • Disyplay-Anzeige
  • Eine vielfältige Auswahl an Bedienoptionen
  • Eine smarteMikroprozessorkontrolle
  • Fehleranzeige
  • Nachhaltige Belüftung
  • Sicherheitssystem enthalten
  • Garantie des Herstellers
  • Eine praktische Deckelverriegelung
  • Optimale Überwachung
    -Timerfunktion
  • Akustisches Alarmsignal

Laborzentrifugen von Sigma Laborzentrifugen: Entdecken Sie die Merkmale der 4-16S

Zentrifugentyp: Universalzentrifuge
Maße (H x B x T): 489 x 496 x 650 mm
Display: TFT
Temperaturbereich: bis + 70 °C
Frequenz: 50/60 Hz
Programme: 60
Steuerung: Steuerung verriegelbar

Wenn Sie sich Universalzentrifugen wie die 4-16S entscheiden, entscheiden Sie sich für ein echtes Multitalent. Aufgrund der vielfältigen Funktionen wird das Gerät in vielen verschiedenen Gebieten angewendet. Zu den Anwendungsmöglichkeiten gehören sowohl medizinische als auch veterinärmedizinische Routinetests, die Verwendung verschiedener Systeme zur Gewinnung von PRP, sowie die Durchführung verschiedener Forschungsarbeiten in klinischen, medizinischen oder kosmetologischen Bereichen.

Eine Zentrifuge arbeitet in der Regel unter Anwendung der sogenannten Massenträgheit und wird daher oft zur Stofftrennung eingesetzt. Sie dient damit zum Beispiel zur Trennung von Gasgemischen, Emulsionen oder Suspensionen.

Ausschwingrotoren kommen üblicherweise für Aufgaben wie analytische oder semipräparative Trennungen zur Anwendung.

Weitere nützliche Infos über Merkmale und Eigenschaften des Artikels können Sie immer bei unserem Expertenteam erfragen.

Unsere Experten stehen Rede und Antwort!

Unser Team aus erfahrenen Experten garantiert, dass Sie die für Ihre Ansprüche idealen Geräte erhalten. Sie haben Fragen zu unseren vielseitigen Instrumenten, ihren Vorteilen oder den jeweiligen Herstellern?

Wir beraten Sie äußerst gerne und sind stets telefonisch unter +49 30 2096579 00 oder auch per E-Mail an [email protected] für Sie erreichbar. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Weitere Informationen

Gewicht 135 kg
Rotortyp

Ausschwingrotor, MTP-Rotor, Spezialrotor, Winkelrotor

Zentrifugentyp

Universalzentrifuge

Bremskurven, quadratische

10

Bremszeit max.

Rotor 12130: 28 s, Rotor 12256: 108 s

Dauerlauf

ja

Deckelentriegelung / Deckelöffnung

Autom. Deckelentriegelung bei Laufende, abschaltbar, Autom. Deckelöffnung, abschaltbar

Display (Zentrifugen)

TFT

Drehzahlschritte (Zentrifugen)

10; 1 rpm

Einstellbar für Flüssigkeiten

>1,2 g/cm3

Frei definierbare Beschleunigungskurven

10

Frei definierbare Bremskurven

10

Freier Auslauf

ja

Freier Programmname

ja

Bremskurve und freier Auslauf

kombiniert ab 1000 – 150 rpm wählbar

Drehzahl max.

13500 rpm

Modell

4-16S

Abmaße (H x B x T) (Zentrifugen)

489 x 496 x 650 mm

Akustisches Signal, abschaltbar

ja

Anzeige der Dimensionen

ja

Anzeige Drehzahl / Schwerefeld

Drehzahl und Schwerefeld

Beschleunigung max.

Rotor 12130: 29 s, Rotor 12256: 78 s

Beschleunigungskurven, lineare

10

Beschleunigungskurven, quadratische

10

Frequenz (Zentrifugen)

50/60 Hz

Gefäßvolumen

0,2 ml, 0,4 ml, 0,5 ml, 0,75 ml, 1,5 ml, 10 ml, 100 ml, 12 ml, 125 ml, 15 ml, 150 ml, 175 ml, 2 ml, 200 ml, 25 ml, 250 ml, 30 ml, 4 ml, 40 ml, 400 ml, 5 ml, 50 ml, 500 ml, 650 ml, 7 ml, 80 ml, 85 ml

Bremskurven, lineare

10

Drehzahl min.

100 rpm

Kapazität/Fassungsvermögen max.

4 x 500 ml

Gewicht ohne Rotor

82 kg

Sicherheit (Zentrifugen)

4 stelliger freier Zahlencode als Schlüssel, Startverweigerung bei zu großer Isttemperaturabweichung, Toleranz einstellbar, warnt bei Lebensdauerende des Rotors

Signallänge einstellbar

ja

Spannung (Zentrifugen)

220 – 240 V

Startverzögerung

ja

Steuerung (Zentrifugen)

Steuerung verriegelbar

Temperaturbereich (Zentrifugen)

bis + 70 °C

Temperaturschritte

1 °C

Umschaltbar °C, °F

ja

Zeiteinstellbereich

10 sec – 99h 59min

Zeitschritte

60; 1 s

Zeitzählung ab

erreichter Solldrehzahl, abschaltbar

Kinetische Energie max.

50486 Nm

Höhe mit offenem Deckel

940 mm

Kurzlauf

ja

Laufüberwachung 

ja

Leistungsaufnahme (Zentrifugen)

1680 W

Max. Radius verminderbar

ja

Mikroprozessorsteuerung

ja

Optische Stillstandanzeige

ja

Permanente Soll- und Ist Anzeige

ja

Programme (Zentrifugen)

60

Schwerefeld Schritte

10;1 xg

Geräuschpegel bei max. Drehzahl

Rotor 11150: 73 dB (A), Rotor 12130: 73 dB (A)

Rotoren, vorprogrammiert

Alle Rotoren vorprogrammiert; Drehzahl, Schwerefeld, Radius

Zyklenzählung

Zyklenzählung Zentrifuge, jeder Rotor