Qualitäts-Zentrifugen aus dem Hause Sigma Laborzentrifugen: Für routinierte Arbeiten

Die 2-16P von Sigma Laborzentrifugen garantiert genaues und funktionales Arbeiten. Die Zentrifugeeignet sich insbesondere für Anwendungen in Bereichen wie der DNS-Forschung, in Blutbanken oder in der medizinischen Diagnostik.

Die Markengeräte von Sigma Laborzentrifugen zeichnen sich durch die besondere Langlebigkeit, eine Menge an Durchläufen bei den höchst zulässigen Drehzahlen und ihrer robusten Konstruktion aus. Sie können die 2-16P sehr umfangreich und individuell verwenden. Sie eignet sich unter anderem für alle Arten von Separiervorgängen. Abhängig davon auf welches Modell Ihre Wahl fällt, können Sie mit einem umfangreichen Mix an Austattungsmerkmalen rechnen.

So kommen die meisten Geräte von Sigma Laborzentrifugen in ihrer Standardausstattung mit Funktionen wie einer Überwachungsoption, einem Timer und einem akustischen Alarm sowie einer Deckelverriegelung einher. Über das zeitgemäße Display stellen Sie einfach das gewünschte Programm ein. Durch die ausgeklügelte Mikroprozessorsteuerung steht einem präzisen Arbeitsablauf nichts mehr im Weg. Das vorhandene Sicherheitssystem sorgt dafür, dass Fehler oder fehlerhafte Funktionen umgehend angezeigt werden und Sie den zugehörigen Report abrufen können. Die energiesparende Lüftung bewahrt das 2-16P außerdem vor dem Überhitzen.

Weitere Merkmale dieses Modells

Zentrifugentyp: Universalzentrifuge
Maße (H x B x T): 300 x 365 x 452 mm
Display: LCD
Frequenz: 50/60 Hz
Programme: 50
Steuerung: Steuerung verriegelbar

Wenn Sie sich für eine Universalzentrifuge entscheiden, entscheiden Sie sich für ein echtes Multitalent. Aufgrund ihrer zahlreichen Funktionen kommt sie in sehr vielen verschiedenen Anwendungsbereichen zum Einsatz. Dazu gehören insbesondere sowohl medizinische Routinetests, Anwendungen zu Gewinnung von PRP, sowie die Durchführung zahlreicher Forschungsarbeiten in medizinischen, klinischen oder kosmetologischen Arbeitsbereichen.

Das Gerät funktioniert unter Ausnutzung des physikalischen Aspekts der Massenträgheit und kommt oft zur Stofftrennung zur Anwendung. Suspensionen, Gasgemische aber auch Emulsionen können mit dem Instrument schnell und einfach bearbeitet werden.

Der Ausschwingrotor lässt sich zum Beispiel für semipräparative aber auch für analytische Separierverfahren anwenden.

Über andere Funktionen gibt Ihnen unser Experten-Team gerne Auskunft.

Kontaktieren Sie uns gern!

Unser Team aus geschulten Servicekräften stellt sicher, dass Sie die für Ihren Arbeitsbereich passenden Ausstattungen erhalten. Sie haben Fragen zu unseren unterschiedlichen Geräten, ihren Vorteilen oder den jeweiligen Markenherstellern?

Wir unterstützen Sie sehr gerne und sind allzeit telefonisch unter +49 30 2096579 00 oder auch per E-Mail an [email protected] für Sie zu sprechen. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen!

Weitere Informationen

Gewicht 37 kg
Rotortyp

Ausschwingrotor, Hämatokritrotor, MTP-Rotor, PCR-Rotor, Spezialrotor, Winkelrotor

Rotoren, vorprogrammiert

Alle Rotoren vorprogrammiert

Kapazität/Fassungsvermögen max.

4 x 120 ml

Kinetische Energie max.

7750 Nm

Kurzlauf

ja

Leistungsaufnahme (Zentrifugen)

240 W

Optische Stillstandanzeige

ja

Programme (Zentrifugen)

50

Schwerefeld Schritte

10;1 xg

Gewicht ohne Rotor

32 kg

Spannung (Zentrifugen)

220 – 240 V

Steuerung (Zentrifugen)

Steuerung verriegelbar

Stillstandsheizung, abschaltbar

ja, nein

Temperaturschritte

1 °C

Zeiteinstellbereich

10 sec – 11 h 59 min

Zeitschritte

10;1 s

Höhe mit offenem Deckel

610 mm

Geräuschpegel bei max. Drehzahl

Rotor 12148: 67 dB (A)

Gefäßvolumen

0,2 ml, 0,25 ml, 0,4 ml, 1,5 ml, 10 ml, 15 ml, 2 ml, 25 ml, 30 ml, 4 ml, 5 ml, 50 ml, 7 ml, 85 ml

Beschleunigung max.

Rotor 11190: 36 s, Rotor 12148: 33 s

Drehzahl min.

100 rpm

Zentrifugentyp

Universalzentrifuge

Drehzahl max.

15000 rpm

Modell

2-16P

Abmaße (H x B x T) (Zentrifugen)

300 x 365 x 452 mm

Akustisches Signal, abschaltbar

ja

Beschleunigungskurven, lineare

2

Frequenz (Zentrifugen)

50/60 Hz

Bremskurven, lineare

2

Bremszeit max.

Rotor 11190: 20 s, Rotor 12148: 27 s

Dauerlauf

ja

Deckelentriegelung / Deckelöffnung

Autom. Deckelöffnung, abschaltbar

Display (Zentrifugen)

LCD

Drehzahlschritte (Zentrifugen)

100; 1 rpm

Zyklenzählung

Zyklenzählung Zentrifuge