Angebot!

Liebherr Laborkühlschrank LKUv 1610 MediLine

1.240,15

-15%

  • Zertifizierte Beratung
  • Versicherter Versand bis 25.000 €
  • Käuferschutz
Sicher bezahlen

Zahlungsarten

Platz sparen bei professionellem Kühlergebnis

Das Modell Liebherr LKUv 1610 MediLine hat zwar auf den ersten Blick eine geringe Stellfläche zu Verfügung, überzeugt aber trotzdem mit professionellem Kühlergebnis und erstklassiger Leistung. Im Labor, in der Praxis oder im Krankenhaus können Sie Proben und Medikamente sicher und zuverlässig in diesem Gerät kühlen.

Die beliebten Liebherr Kühl- und Gefriergeräte dieser Produktserie bieten mit ihrer Comfort-Elektronik eine einfache Bedienung und sichere Ergebnisse bei der professionellen Kühlung mit konstanter Temperatur. Entdecken Sie hier alle weiteren wichtigen Informationen zu diesem Modell.

Die Besonderheiten dieses Modells

Zu den hervorzuhebenden Besonderheiten des Modells zählen unter anderem die konstante Temperatur im Innenraum durch die Umluftkühlung, eine serielle Schnittstelle für die Vernetzung mit 20 weiteren Geräten und einer Fernüberwachung. Denn das Gerät ist geeignet für das Liebherr SmartMonitoring-System. Des Weiteren überzeugt das Gerät durch seinen wechselbaren Türanschlag, die sparsame LED-Beleuchtung und die gut sichtbare Digitalanzeige der Temperatur.

Ein Alarm-Testverfahren kann während des Kühlprozesses gestartet werden und bedingt nicht das Abschalten des Gerätes. So können Sie sicher überprüfen, ob alle Alarme ordnungsgemäß funktionieren. Die integrierte Alarmfunktion signalisiert bei einem Offenstehen der Tür oder bei einer Temperaturveränderung durch akustische und optische Signale.

Die hochwertige Verarbeitung und das elegante Geräte-Design sind weitere Vorzüge des Modells. Das sehr effiziente Kühlsystem arbeitet sparsam unter dem Einsatz moderner Kühlmittel. Der Stromverbrauch ist dementsprechend niedrig. Eine Folientastatur zur Bedienung des Gerätes ist für die Sauberkeit im Labor eine große Hilfe. Die tägliche Reinigung dieser Tastatur kann ohne Mühe erfolgen.

Das Modell erfüllt individuelle Bedürfnisse bei einem kleinen Platzangebot im Labor. Es kann trotz reduzierter Größe die gleiche Zuverlässigkeit und Professionalität bieten wie ein großer Laborkühlschrank.

Modernes Geräte-Design und eine schicke Innenausstattung

Die Optik des Gerätes spielt natürlich auch eine große Rolle im gewerblichen und im Labor-Bereich. Auch hier überzeugt dieses Modell. Das stabile Gehäuse ist aus robustem Stahlblech gefertigt, welches weiß beschichtet wurde. Im Innenraum befinden sich verstellbare Führungen für die beschichteten Kunststoffroste. Der Innenbehälter ist ohne Fugen gearbeitet und kann daher besonders leicht gereinigt werden.

Die Comfort-Elektronik bietet neben der leicht bedienbaren Folientastatur eine digitale Temperaturanzeige, die deutlich am Gerät außen sichtbar ist. Das Kühlsystem gewährleistet in Verbindung mit dem Alarmsystem sichere Temperaturen für Proben, Produkte oder Medikamente.

Hocheffiziente Ventilatoren kühlen die neu eingelegten Medikamente oder Proben schnell herunter auf das im Gerät herrschende Temperaturniveau bzw. Ihre Wunschtemperatur. Diese Maßnahme sorgt für eine schnelle Anpassung damit andere Proben keinen Temperaturanstieg erfahren durch größere Mengen neu eingelegter Proben. Für den eventuellen Einbau eines Referenzfühlers kann eine Durchführung genutzt werden, die am Gerät vorhanden ist.

Ist das Gerät SmartMonitoring-kompatibel?

Ja, das Modell kann man mit SmartMonitoring ausrüsten. Die potentialfreie Verbindung ist über die Schnittstelle möglich. Mit dieser innovativen Technik ist eine Überwachung des Kältesystems einfach.

Die modernen Technologien, die am LKUv 1610 zum Einsatz kommen, sollte man sich genauer ansehen. So ist das Gerät ausgerüstet für den Einsatz von SmartMonitoring, hat eine serielle Bus-Schnittstelle für die Vernetzung mit 20 weiteren Geräten zu bieten und eignet sich für den Einsatz der Fernüberwachung.

Die Umluftkühlung bietet die Gewissheit, dass jeder Punkt im Inneren die gleiche konstante Temperatur hält. Die Comfort-Elektronik garantiert die Gelegenheit, die Temperatur auf ein Zehntel Grad genau zu steuern.

Ein Höchstmaß an Sicherheit

Das Modell hat eine Volltür, die automatisch schließt, wenn sie unter den 60°-Öffnungswinkel gelangt. Bei einer Öffnung von 90° bleibt die Tür geöffnet. Dies ist insbesondere für das Reinigen, Befüllen oder Entnehmen von Medikamenten oder Proben wichtig. Damit die Kälte beim Öffnen im Kühlgerät verbleibt, setzt die Umluftfunktion nach Öffnen der Tür aus und pausiert eine Weile. Dies bezweckt, dass die kalte Luft nicht aus de Gerät ausgeschleust bzw. „gepustet“ wird.

Ein in der Tür integriertes Schloss erlaubt das Verschließen der Tür und sichert dieses Modell gegen unbefugte Öffnung der Tür oder Entnahme von Medikamenten ab. Die Alarmfunktionen umfassen das Ausfallen oder Rückkehren der Stromversorgung, den Temperaturwechsel und das Offenstehen der Tür. Diese Signale können Sie optisch und akustisch wahrnehmen. Auch ein Fühlerdefekt wird gemeldet.

Eine Speicherung der Höchst- und Niedrigtemperatur ist für mindestens 3 Messwerte abzulesen. So können Sie sichergehen, dass die Proben kühl gelagert wurden. Über die Schnittstelle RS485 kann man eine externe Kontrolle und Ablesung der Alarmdaten und der Temperaturverläufe einrichten. Mess- und Betriebsdaten können extern gespeichert werden.

Die technischen Daten im Überblick

Die technischen Daten sind oft ausschlaggebend für die Kaufentscheidung. Hier sind die wichtigen Aussagen zum Gerät, die über die Eignung für Ihr Labor entscheiden.

Maße und Gewicht

Wenn der Stellplatz knapp ist, dann sind vor allem die Außenmaße wichtig für die Entscheidung für das Gerät. Dieses Modell ist 82 cm hoch, 60 cm breit und 61,5 cm tief. Damit lässt es sich auch problemlos in kleinere Arbeitsbereiche integrieren. Die Innenmaße betragen in der Höhe 67 cm, in der Breite 44 cm und in der Tiefe 43,5 cm. 141 Liter brutto beträgt der Inhalt des Kühlgerätes. Das Gewicht des Modells liegt bei 37 Kilogramm.

Energieeffizienz

Der Stromverbrauch ist sehr gering, schon mit 0,747 kWh täglich kann man den Kühlschrank für das Labor betreiben. 272,6 kWh beträgt der Verbrauch im Jahr.

Der Stromanschluss sollte 230 Volt bereitstellen und die Absicherung der Leitung ist mit 2 Ampere zu bewerkstelligen. Der ausgesprochen sparsame Verbrauch resultiert aus dem effizienten Umluft-Kühlsystem und dem Einsatz von hochmodernen Kühlmitteln und effektiven Baugruppen. Als Kühlmittel verwendet Liebherr R290 oder R600a. Diese Kühlmittel sind besonders umweltfreundlich und effektiv.

Temperaturbereich

Der Temperaturbereich, der bis auf eine Genauigkeit von 1/10 Grad Celsius kalibriert werden kann, liegt zwischen +3 °C und +16 °C. Die konstante Temperatur wird mittels der Umluftkühlung erhalten und bietet für professionelle Arbeit die richtige Grundlage. Die Vorteile bei einem erfahrenen Hersteller wie Liebherr sind die Zuverlässigkeit der Geräte und die hohe Qualität.

Noch Fragen? Das MedSolut-Team berät Sie gern!

Ein Beratungsgespräch mit unseren erfahrenen Servicemitarbeitern wird Ihnen die Vorzüge dieses Modells oder anderer Liebherr-Geräte im Detail darlegen und die Eignung für Ihren individuellen Bedarf erläutern. Darüber hinaus klären wir gerne alle Fragen und stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Sie erreichen uns telefonisch unter der +49 30 209 657 900 oder via E-Mail an die [email protected]. Wir freuen uns auf das Gespräch!

 

Weitere Informationen

Gewicht 39 kg
Kühltechnik

Kühlschrank

Normalverbrauch

0,747 kWh/24h

explosionsgeschützt

nein

Anwendungsbereich

Laborkühlschrank

Glastür

ohne

abschließbar

ja (Tür)

automatische Abtauung

mit

Alarm

akustisch, optisch

Tiefsttemperatur

+ 3°C

Breite (Kühlschrank)

600 mm

Kühlung (Kühltechnik)

dynamisch (Umluftkühlung)

Höhe (Kühlschrank)

820 mm

Tiefe (Kühlschrank)

615 mm

Tiefe innen (Kühlschrank)

435 mm

Breite innen (Kühlschrank)

440 mm

Höhe innen (Kühlschrank)

670 mm

Kühlinhalt (brutto)

141 l

Modell

LKUv 1610