1–20 von 90 Ergebnissen werden angezeigt


  • Unser Service-Team findet wonach Sie suchen – jetzt helfen lassen!

1–20 von 90 Ergebnissen werden angezeigt

Was ist eine Laborzentrifuge?

Bei der Laborzentrifuge handelt es sich um ein Hilfsmittel, das vornehmlich in Laboratorien bzw. in der Medizin, in der Forschung und in der Wissenschaft zur Anwendung kommt.

Typische Einsatzbereiche sind unter anderem:

  • die Lebensmittelkontrolle und -überwachung
  • die Qualitätssicherung
  • die Pharmaindustrie
  • Apotheken
  • Kliniken und Krankenhäuser, zum Trennen von Blut und Seren
  • die metallverarbeitende Industrie, zum Entölen von Metallspänen
  • die Raumfahrt, unter anderem zur Simulation der Beschleunigungskräfte

Eines der sicherlich anschaulichsten Beispiele für eine Zentrifuge ist die klassische Salatschleuder. Der Salat wird in einer gelochten Trommel besonders schnell in Rotation gebracht, sodass er an deren Innenwand gepresst wird. Das Wasser fließt durch die Löcher nach außen hin ab. Somit wird die Adhäsion des Wassers zum jeweiligen Feststoff überwunden. Auch bei der Laborzentrifuge liegt diese einfache, aber hocheffiziente Funktion zugrunde.

Bestandteile von Stoffen bzw. Partikelchen mit höherer Dichte werden angesichts ihrer höheren physikalischen Trägheit durch die Zentrifugalkraft nach außen hin transferiert. So verdrängen sie die Segmente mit niedrigerer Dichte, welche im Zuge dessen zur Mitte des Behältnisses gelangen.

Im Vergleich zur klassischen Sedimentation ist das Zentrifugieren deutlich schneller und effizienter. Durch die Verwendung der Laborzentrifuge werden spezifische Gegenkräfte, wie z. B. die thermische Molekularbewegung, die Viskosität oder die Adhäsion, überwunden. Die Trennung der jeweiligen Substanzen erfolgt aufgrund der jeweiligen Dichteunterschiede.

Laborzentrifuge – Kennzahlen und Ausführungen

Das Leistungs- und Funktionsportfolio einer Zentrifuge für das Labor spielt mit Blick auf die qualitative Wertigkeit eine maßgebliche Rolle. Dementsprechend nehmen in dem Zusammenhang spezifische Kennzahlen einen hohen Stellenwert ein. Dazu gehören beispielsweise:

Die minimale und maximale Drehzahl

Die Drehzahl bzw. die Umlauf- oder Umdrehungsfrequenz bei mechanischen Drehungen gibt die Anzahl der einzelnen Umdrehungen an. Die Darstellung dieser Größe erfolgt in „Umdrehungen pro Minute“ (min-1). So bezeichnet die Drehzahl den Kehrwert der Umlaufdauer. Letztere zeigt an, wie lange es dauert, bis eine Umdrehung abgeschlossen ist.

Im Bereich der Zentrifugation zeigt die Drehzahl die jeweilige Anzahl der vollen Umdrehungen pro Minute an. Dabei trennen Laborzentrifugen bei einem Fest-Flüssig-Gemisch die festen Substanzen von der Flüssigkeit aufgrund des vorhandenen Dichteunterschieds.

Der Rotortyp

Bestellen Sie in unserem hervorragend sortierten Store die Laborzentrifuge mit dem passenden Rotortypus. Je nach Medien- bzw. Substanzbeschaffenheit sowie der Art des verwendeten Behältnisses können Sie bei auf MedSolut.com unter anderem zwischen folgenden Rotortypen wählen:

  • Ausschwingrotoren kommen idealerweise für analytische und semipräparative Trennungen zur Anwendung.
  • Festwinkelrotoren eignen sich gut für vollständige Klärungen von Pelletierungen von Makro-Molekülen sowie von Suspensionen.
  • Vertikalrotoren nutzen Sie am besten für isopyknische Trennungen.

Der maximale G-Wert und der RCF-Wert

Neben der Drehzahl der Zentrifuge ist auch die Beschleunigungsgröße relevant. Diese wird G-Zahl oder G-Wert genannt, welcher die Trennleistung bestimmt. Je höher die Geschwindigkeit bzw. die Drehzahl der Zentrifuge, desto besser die individuelle Trennleistung. Der G-Wert berechnet sich aus der Drehzahl sowie dem Radius oder dem Durchmesser der Trommel Ihrer Zentrifuge.

Beim RCF-Wert handelt es sich um die sogenannte Relative Zentrifugalbeschleunigung. Sie wird häufig auch als G-Wert bezeichnet und ist der kennzeichnende Wert für die Zentrifugation. Zu beachten ist, dass bei gleicher Geschwindigkeit der Rotoren der G-Wert unterschiedlich ausfallen kann. Die Relative Zentrifugalbeschleunigung ist demnach ein Vielfaches des G-Wertes.

Der Maximalradius (rmax)

Der so genannte Maximalradius des Rotors (rmax) wird vom Hersteller der Laborzentrifugen angegeben. Die Rotationsgeschwindigkeit (rpm) gibt die Umdrehungen der Zentrifuge pro Minute an.

Das Fassungsvermögen

In Abhängigkeit der Menge der zu separierenden Medien sollten Sie das passende Fassungsvermögen der Zentrifuge auswählen. Wenden Sie sich bei diesbezüglichen Fragen gerne an das freundliche Kompetenzteam von MedSolut.com.

Tipp: Links auf dieser Seite haben Sie die Möglichkeit, bei der Auswahl der passenden Laborzentrifuge nach spezifischen Eigenschaften zu filtern. So gestaltet sich Ihre Suche nach dem passenden Produkt auf MedSolut.com noch einfacher.

Zentrifuge für das Labor – verschiedene Gerätetypen

Egal, ob Sie eine Universalzentrifuge oder ein Spezialmodell benötigen: Für jeden Bedarf und jeden Anspruch finden Sie in unserem Online-Katalog die passende Zentrifuge für das Labor. Entdecken Sie jetzt auf MedSolut.com die Auswahl an qualitativ hochwertigen Laborzentrifugen. Wählen Sie Ihre Zentrifuge für das Labor direkt aus unserem Portfolio aus:

Beheizte oder gekühlte Zentrifuge

Eine beheizte Zentrifuge ist empfehlenswert, wenn Sie Materialien mit unterschiedlichen Schmelzpunkten schnell und schonend zugleich trennen wollen. Auch gekühlte Zentrifugen, beispielsweise zum Zentrifugieren von Blut, Seren und anderen Stoffen, finden Sie im MedSolut-Sortiment. Um ein Gerinnen der Flüssigkeiten zu verhindern oder um sie vor Bakterien und Viren zu schützen, sind gekühlte bzw. beheizte Laborzentrifugen unabdingbar.

Klein-, Mikro- und Minizentrifuge

Für die Trennung kleinvolumiger Proben sind die qualitativ hochwertigen Klein-, Mikro- und Minizentrifugen sehr empfehlenswert. Ob Sie für Ihre Arbeit eine Kleinzentrifuge, eine Mikrozentrifuge oder eine Minizentrifuge benötigen, erläutern Ihnen unsere freundlichen MedSolut-Spezialisten gern. Wir haben immer die passenden Lösungen für Sie.

Standzentrifuge

Mit einer Standzentrifuge sparen Sie wertvollen Platz auf Ihrem Labor- und Arbeitstisch. Profitieren Sie mit den leistungsstarken Modellen aus dem MedSolut-Portfolio von vielen weiteren Vorteilen.

Hämatokritzentrifuge

Mit einer Hämatokritzentrifuge wird die Bestimmung von Volumenanteilen roter Blutkörperchen bzw. Erythrozyten noch einfacher und effizienter. Auch zur Trennung von Mikroblut und Lösungen eignen sich die leistungsstarken Geräte aus dem MedSolut.com-Store hervorragend.

Vortexzentrifuge

Die Vortexzentrifuge ist die Weiterentwicklung der bewährten Minizentrifuge. Sie vereint mehrere Zusatzfunktionen in sich und ist daher für die Trennung von Mikrosubstanzen und Lösungen optimal geeignet.

Waschzentrifuge

Vor allem in der Serologie kommt die Waschzentrifuge zur Anwendung. Sie erleichtert Ihren Laboralltag ungemein, insbesondere wenn Sie in Transfusionseinrichtungen und -kliniken tätig sind.

Laborzentrifugen von MedSolut – Hersteller und Sortiment

MedSolut.com bietet Ihnen ein umfassendes Sortiment, sodass Sie in vielerlei Hinsicht profitieren, wenn Sie eine Laborzentrifuge benötigen. Bei uns finden Sie ausschließlich namhafte Hersteller, deren Produktportfolio „Made in Germany“ ist und stets durch eine exzellente Qualität brilliert. Laborzentrifugen folgender Hersteller können Sie in unserem Shop bestellen:

  • BioSan
  • IKA
  • Hettich
  • Sigma
  • Phoenix Instrument
  • MPW
  • witeg

Die richtige Laborzentrifuge für Ihren Anwendungsbereich – jetzt unverbindlich beraten lassen!

Bei MedSolut.com halten wir für jeden Bedarf und jeden Anspruch die passende Laborzentrifuge bereit. Profitieren Sie von den exzellenten Service-Leistungen und dem hervorragenden Beratungsangebot. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme – entweder telefonisch unter +49 30 209 657 900 oder per E-Mail an [email protected] Was dürfen wir für Sie tun?