Zeigt alle 4 Ergebnisse

Zeigt alle 4 Ergebnisse

Wo werden Veraschungsprozesse benötigt?

Ein Veraschungsofen für Labore kann in unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz gebracht werden. Zu den wichtigsten Anwendungen von Laboröfen gehört das Erhitzen von Stoffen bzw. Proben und die anschließende Analyse des veraschten Brennrückstands. So sind Veraschungsöfen in immer mehr Branchen unverzichtbar. Vor allem in folgenden Sparten kommen Labore, Institute und Unternehmen ohne einen leistungsstarken Laborofen nicht aus:

Forschung

In vielfältigsten Sparten der Wissenschaft und Forschung gilt es, Produkte oder Proben sowie Gewebestrukturen oder Zellen zu prüfen. Um tiefgreifende Erkenntnisse zu generieren, werden die Materialien bzw. deren Rückstände getrocknet, um anschließend in einem Veraschungsofen verascht zu werden. Die Asche liefert angesichts ihrer Zusammensetzung weitere Erkenntnisse über spezifischen Eigenschaften, die für weitere Untersuchungen von Relevanz sind.

Zahnarzt-Labor

Um Erkenntnisse hinsichtlich historischer oder kriminalistischer Faktoren zu gewinnen, sind Zahn- und Spurenelementanalysen oft unabdingbar. So kommen mobile Veraschungsöfen im Dentallabor zum Einsatz, um durch Veraschung Zahnstrukturen zu prüfen. Dies geschieht mit der Absicht, weitergehende Erkenntnisse erzielen und Rückschlüsse auf bestimmte Begebenheiten oder Ereignisse ziehen zu können.

Recycling

Das Thema Recycling spielt heute eine immer wichtigere Rolle. Sowohl im Umweltwesen als auch in verschiedensten Produktionsbereichen kommen Veraschungsöfen zur Anwendung, um ressourcenschonend zu arbeiten und um Kosten zu sparen. Metalle, Kunststoffe und viele weitere Werkstoffe werden demgemäß oft schon in den Herstellungsbetrieben in Veraschungsöfen recycelt, um so neuen Produktionsschritten zugänglich gemacht zu werden.

Lebensmittelindustrie

Das Veraschen von Lebensmitteln zur anschließenden Stoffanalyse ist ein wesentliches Element im Hinblick auf die Entwicklung innovativer Produkte – auch im Bereich gentechnischer Neuentwicklungen. Darüber hinaus macht man sich diese Technologie zunutze, um mehr über die Zusammensetzung und Wertigkeit spezifischer Nahrungsmittel zu erfahren.

Ebenso kommt ein Veraschungsofen für Labore in dieser Branche zur Ermittlung von Getreide-Asche zum Einsatz. Das gilt auch für alle gängigen Mahlerzeugnisse aus Getreide. Hierbei liegt der Fokus unter anderem auf dem Mineralstoffgehalt, welcher als unverbrennbarer Rückstand zurückbleibt.

Veraschungsofen im Labor: Aufbau

Ein klassischer Verbrennungsofen für Labore kann je nach Modell Temperaturen von 300 bis 1.500 Grad Celsius erreichen. Das Prozedere bei der Produktverbrennung ist einfach: Die meist unzerkleinerte Probe wird in die Veraschungsschale eingewogen. Diese befindet sich im Zentrum des Ofens. Mithilfe der meist digitalen Temperaturregelung kann die produktspezifische Temperatur voreingestellt werden.

Schon kleine Mengen liefern dabei aussagekräftige Resultate: Die Innenkammer des Ofens wird fest verschlossen, anschließend muss das Außensegment verdichtet werden. Daraufhin kann der Veraschungsvorgang eingeleitet werden.

Der Vorgang ist abgeschlossen, wenn der Glührückstand eine weiße, trockene Beschaffenheit angenommen hat. Dann ist dieser erkaltet. Wichtig ist darüber hinaus, den Feuchtigkeitsgehalt der Prüfsubstanz in einem gesonderten Prozedere zu eruieren. Denn die Menge an Asche muss in Relation zur Trockensubstanz gestellt werden.

Typen und Ausstattungen von Veraschungsöfen

Im MedSolut-Sortiment bieten wir unseren qualitätsbewussten Kunden unterschiedliche Arten von Veraschungsöfen mit zahlreichen Ausstattungsvarianten . Sprechen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl des passenden Produktes für Ihr Labor, Institut oder Unternehmen weiter.

Standard-Veraschungsöfen

Entdecken Sie in unserem Online-Katalog die bewährten Standard-Veraschungsöfen für klassische Einsätze zur Probenanalyse im Labor. Die verschiedenen Funktionen und Zusatzelemente wie beispielsweise Rolldeckel, Hub- oder Klapptüren bieten Ihnen im Laboralltag zusätzlichen Komfort bei der Durchführung Ihrer Arbeitsprojekte.

Veraschungsofen mit Waage

Sowohl beim Veraschen von kleinsten Mengen als auch bei größeren Materialvolumina ist es von Vorteil, einen Veraschungsofen mit inkludierter Waage für Ihr Labor zu verwenden. Auf diese Weise können die Voruntersuchungen direkt getätigt und anschließend mit den Verbrennungsrückständen verglichen werden. Veraschungsöfen dieser Produktkategorie verbessern die Effizienz und tragen zu einer hohen Zeitersparnis bei.

Präzisions-Veraschungsofen

In Dentallaboren, aber auch in Forschung und Wissenschaft ist höchste Präzision erforderlich, wenn es darum geht, neue Erkenntnisse zu erlangen oder Untersuchungen zu tätigen. Daher sind die Präzisions-Veraschungsöfen mit zahlreichen zusätzlichen Elementen versehen. Auch, um spezifischen Normen und rechtlichen Vorgaben zu entsprechen. Hierbei ist unter anderem die ISO- bzw. ASTM-Norm von Relevanz.

Veraschungsofen mit Nachverbrennung

Wenn es darum geht, größere Probenmengen zu veraschen, bieten sich Veraschungsöfen mit Nachbrennung an. Sie sind ideal für Biomasse-Proben, welche im Rahmen der Veraschung größere Mengen an Rauchgasen abgeben. So bestehen Veraschungsöfen mit Nachverbrennung aus mehreren Kammern, einschließlich einer Nachverbrennungskammer. Dort werden die im Rauchgas enthaltenen Rußpartikel selektiert. Anschließend werden sie durch das Einblasen von heißer Luft verbrannt.

Sicherheitsvorschriften und Normen für den Gebrauch eines Veraschungsofens im Labor

Bei der Anschaffung sowie im Rahmen des Einsatzes von Labor-Veraschungsöfen müssen mehrere Faktoren berücksichtigt werden. Ebenso gilt es, spezifische Normen und Sicherheitsvorgaben zu beachten. Gerne beraten wir Sie diesbezüglich ausführlich und individuell:

DIN 38409-1

Die DIN 38409-1 Norm bezeichnet das Deutsche Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasser- und Schlammuntersuchung. Darüber hinaus bezieht sie sich auf summarische Wirkungs- und Stoffkenngrößen, die Bestimmung der Gesamttrockenrückstände, der Filtrattrockenrückstände sowie der Glührückstände, die beim Veraschen entstehen.

DIN 38409-2

Ergänzend zur DIN 38409-1 bestimmt die DIN 38409-2 die abfiltrierbaren Stoffe und die Beschaffenheit der Glührückstände nach einer Veraschung.

DIN EN 1879

Die DIN EN 1879 gilt für den Einsatz von Dauerbrandöfen. Kaminöfen für feste Brennstoffe und Scheitholz müssen dieser Norm sowie außerdem der EN 13240 entsprechen.

DIN EN ISO 1172

Die DIN EN ISO 1172 beschreibt die Konzeptionierung textilglasverstärkter Kunststoffe sowie die Beschaffenheit von Glührückständen in Veraschungs- bzw. Muffelöfen.

DIN 19684-3

Im Rahmen chemischer Laboruntersuchungen sowie bei Bodenuntersuchungsverfahren legt die DIN-Norm 19684-3

DIN EN 12879

Die DIN EN 12879 beschreibt die Charakterisierung von Schlämmen und nimmt hinsichtlich der Bestimmung des Glühverlustes der Trockenmasse nach einer Veraschung bzw. Verbrennung einen zentralen Stellenwert ein.

DIN 18128

Bei Prüfungen bzw. Untersuchungen von Baugrund sowie bei der Entnahme von Bodenproben definiert die DIN 18128 den Glühverlust nach dem Veraschen der jeweiligen Muster.

DIN EN ISO 3451-1

In der DIN EN ISO 3451-1 werden mit Blick auf die Veraschung von Kunststoffen genaue Parameter definiert. Zur Bestimmung der Asche nach dem Veraschen von Kunststoffen spielt auch die Norm DIN EN 1172 eine Rolle.

Weitere relevante Normen zum Veraschungsofen Labor

Die EN 60519-2 definiert generell die Sicherheitserfordernisse in Elektrowärmeanlagen. Die BS 1016 Teil 4 legt die Methoden zur Analyse von Kohle und Koks nach der Veraschung festlegt, während in der ASTM D2361 die Rückstände und Abgase, die bei der Veraschung von Koks und Kohle entstehen, definiert werden.

Die DIN ISO 344 und 1171 legen die Erfordernisse von Sicherheits-, Schutz- und Berufsschuhen für die Arbeit an Veraschungsöfen fest. Ergänzend dazu gibt es die Normen D2795 und D31784, welche klar die Qualitätsanforderungen der Keramikplatten als Innensegment in Veraschungsöfen beschreiben.

Auswahl des richtigen Veraschungsofens für Ihr Labor

Mit dem freundlichen Expertenteam von MedSolut finden Sie leicht den perfekten Veraschungsofen für Ihr Labor. Wir unterstützen Sie professionell bei der Auswahl des idealen Ofens, denn hierbei gibt es mehrere relevante Faktoren zu berücksichtigen.

Entstehung von gefährlichen Gasen

Um einer möglichen Kontaminierung durch Stäube oder die Entstehung giftiger Gase zu verhindern, sollte der Veraschungsofen in Laboren vieler Branchen mit einer separaten, speziell beschichteten Ofenkammer aus Keramik bestückt sein. Dadurch wird die Bildung aggressiver Salzsäure-, Salpeter- oder Schwefelgase reduziert und auch der Austritt möglicher Spülgase wird eingedämmt.

Luftwechsel

Wählen Sie einen Veraschungsofen für das Labor mit besonders leistungsfähigen Heizelementen, die mit einer graduierten Wicklung versehen sind. Dadurch können mögliche Wärmeverluste infolge hoher Luftwechsel vermieden werden.

Probenmengen/Füllvolumen

Je nachdem, wie viele Probenmengen im Veraschungsofen behandelt werden und wie viel Füllvolumen jeweils notwendig ist, brauchen Sie einen größeren oder kleineren Veraschungsofen. Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern.

Erwartetes Arbeitsaufkommen für den Ofen

In Laborbereichen ist das Arbeitsaufkommen geringer als beispielsweise in industriellen Bereichen. Gern nehmen wir uns Zeit für Sie, damit wir gemeinsam den geeigneten Veraschungsofen für das Labor in Anlehnung an das Arbeitsaufkommen vor Ort finden.

Finden Sie bei MedSolut den optimalen Veraschungsofen für Ihr Labor

Setzen Sie sich am besten noch heute mit unserem Kompetenzteam in Verbindung, damit Sie den idealen Veraschungsofen für Ihr Labor finden. Profitieren Sie von unserer individuellen Profi-Beratung und sichern Sie sich überdies die hervorragenden Serviceleistungen, die MedSolut Ihnen bietet. Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter der +49 30 209 657 900 oder Ihre E-Mail an [email protected]. Was dürfen wir für Sie tun?