Zeigt alle 11 Ergebnisse

Zeigt alle 11 Ergebnisse

Wozu wird Heiztechnik im Labor benötigt?

So vielfältig wie die verschiedenen Heiztechniken sind auch die möglichen Anwendungszwecke. Diese reichen im Labor von Materialprüfungen über Farb- und Lackherstellung über spezielle chemische Reaktionen bis hin zur Herstellung von Arzneimitteln, Lebensmitteln und Materialien. Hinzu kommen Destillationsverfahren, Recyclingprozesse und flächenmäßige Beheizungen von Körpern, Gefäßen und Proben. Nicht zuletzt deswegen sind Heiztechniken weit verbreitet und insbesondere an den folgenden Orten oftmals zu finden:

  • Fassheizung: Industrielle Herstellung und Lagerung, Prozesstechnik.
  • Heizmatten und Heizmanschetten: Probenerwärmung und Sterilisationsprozesse in Medizin, Pharmazie und biologischen Laboren, Lebensmittelproduktion, Materialtests.
  • Infrarotbrenner: Labore mit Begrenzung im Hinblick auf offene Flammen, Schulen und Universitäten.
  • Steuergeräte, Regelgeräte und Temperaturfühler: Alle Bereiche, in denen Heizsysteme zum Einsatz kommen.

Heiztechnik – unser Sortiment im Überblick

Um den Anforderungen in Ihrem Labor gerecht werden zu können, finden Sie bei MedSolut eine breite Auswahl an verschiedenen Heiztechniken für diverse Anwendungszwecke. Diese unterscheiden sich sowohl hinsichtlich der möglichen Anwendungsbereiche als auch bezüglich der Größe und Art der Temperierung. Die Heiztechniken lassen sich in die folgenden Kategorien unterteilen:

Fassheizung

Mit einer Fassheizung bzw. einem Heizmantel erfolgt eine platzsparende Erwärmung genau dort, wo die Hitze gebraucht wird – und zwar direkt am Fass oder IBC-Container. Dadurch geht besonders wenig Wärme verloren und die Temperatur kann konstant hochgehalten werden. Je nach Fassheizung sind unterschiedliche Wärmebereiche möglich, die bis zu einer maximalen Heizleistung von mehr als 500°C reichen können.

Heizband

Als Heizband wird eine spezielle Behiezungsmöglichkeit bezeichnet, die über einen elektrischen Widerstand funktioniert und selbstregulierend arbeitet. Die Heizbänder können direkt in Behälter, Formteile und Rohrleitungen eingesetzt werden. Zu den häufigsten Anwendungsgebieten zählen vor allem der Frostschutz und die Temperaturerhaltung. In unserem Sortiment bei MedSolut bieten wir Ihnen Heizbänder von SAF für wärmetechnische Prozesse bis 900°C.

Heizhaube

Für die gezielte Erwärmung von Bechergläsern, Erlenmeyerkolben und anderen Glasgefäßformen wird typischerweise eine Heizhaube eingesetzt, die den unteren Teil des Behälters umgibt. Diese Geräte besitzen einen gehäkelten Außenmantel, wodurch sich ein flexibler Heizkörper für eine besonders schonende und gleichmäßige Erhitzung ergibt. Je nach Ausführung und Modell erreichen die Heizhauben eine Temperatur zwischen 450°C und 900°C.

Heizleitung

Ähnlich wie Heizbänder kann auch eine Heizleitung flexibel in anderen Maschinenteilen, Rohrleitungen und Formteilen eingesetzt werden, was sie zu einer flexiblen Heiztechnik macht. Die meisten Heizleitungen (wie beispielsweise die bei MedSolut angebotenen Modelle von SAF) sind mit PTFE, Glasseide, Silikat oder Mineral isoliert und liefern eine Heizleistung von bis zu 1.000°C.

Heizmatte/ -manschette

Heizmatten und Heizmanschetten gehören zu den flächig angelegten Heizsystemen, sodass sie sich für thermische Prozesse mit einem Bedürfnis nach einer hohen Temperaturbeständigkeit bestens eignen. Dafür wird eine Heizmatte oder -manschette in unterschiedlichen Größen und Formen angeboten – von begehbaren Fußwärmplatten über isolierte Ablagematten bis hin zu passgenau konstruierten Manschetten für spezielle Formen und Anwendungen.

Industrieheizhaube

Auch Industriehauben werden passgenau für den Zieleinsatz hergestellt, der zumeist Flansch- oder Kugelgefäße umfasst. Diese Hauben sind mit einem Temperaturfühler versehen und lassen sich auf verschiedene Arten mit Regel- und Steuervorrichtungen betreiben. Die bei MedSolut angebotenen Varianten des Herstellers SAF erreichen eine Heizleistung bis 450°C und können in unterschiedlichen Größen ausgewählt werden.

Infrarotbrenner

Erlauben die Sicherheitsanforderungen im Labor keine offene Flamme, kommt der Infrarotbrenner zum Einsatz. Diese kompakten Geräte können einfach aufgestellt werden und verfügen über eine Heizplatte, die sich in kürzester Zeit erwärmt – und das auf bis zu 900°C. In unserem Sortiment bei MedSolut bieten wir Ihnen Infrarotbrenner des Herstellers Bühler in unterschiedlichen Größen.

Isolierhaube

Während Heizhauben den unteren Bereich von Kolben erwärmen, kommt die Isolierhaube im oberen Bereich zum Einsatz – dort gleicht sie einen Wärmeverlust aus und verhindert eine Rückkühlung. Oftmals kommen die Hauben für Rundkolben mit mehreren Hälsen infrage und bestehen aus einem flexiblen Glasseide-Heizkörper.

Steuer-/Regelgerät

In Verbindung mit den unterschiedlichen Heizsystemen wird zumeist ein Steuer-/Regelgerät eingesetzt, das für das Vorschalten zuständig ist. So wird nicht nur eine Übertemperatur effektiv verhindert, sondern auch eine optimale Überwachung der richtigen Beheizung ermöglicht. Die Steuergeräte lassen sich in Laborregler, Leistungssteller, Temperaturregler und Regler-Begrenzerkombinationen unterteilen.

Temperaturfühler

Auch Temperaturfühler der Marke SAF finden Sie in unserem Sortiment bei MedSolut. Ähnlich wie Heizbänder und Heizleitungen werden diese Fühler direkt in Formteile und Rohrleitungen eingeführt, wo sie zur Erfassung der vorhandenen Temperatur eingesetzt werden. Je nach Mantelelement und Ausführungen lassen sich Temperaturen bis 1.200°C erfassen.

Heiztechnik sicher einsetzen – was ist zu beachten?

Bei der Verwendung von Heiztechnik im Labor steht die Sicherheit an oberster Stelle – nicht zuletzt wird mit hohen Temperaturen gearbeitet, die schnell ein Risiko für Sie und andere darstellen können. Achten Sie deswegen auf die folgenden Aspekte:

  • Wie muss die Heiztechnik aufgestellt werden? Stellen Sie sicher, dass die Heizelemente auf einem festen Untergrund verwendet werden bzw. komplett mit dem Formkörper verbunden sind.
  • Worauf ist bei der maximalen Temperatur zu achten? Die maximale Einstelltemperatur sollte immer mindestens 20°C unter dem Flammpunkt des Wärmeträgers liegen. Ansonsten riskieren Sie eine hohe Brandgefahr.
  • Welche Kontrollen sind notwendig? Führen Sie eine regelmäßige Kontrolle Ihrer Heiztechnik durch, die vor allem die Einhaltung der Temperatureinstellungen, das Prüfen auf Beschädigungen und offene Isolierungsstellen und die Sicherheit bei der Verwendung umfasst. Stellen Sie vor der Verwendung ebenfalls sicher, dass keine Gefahr durch Tropfwasser entstehen kann.
  • Wie sieht es mit persönlicher Schutzausrüstung aus? Prinzipiell gilt, dass bei allen Heiztechniken auf einen Hand- und Augenschutz zu achten ist. Binden Sie außerdem Ihre Haare hoch und verhindern Sie einen direkten Kontakt mit Heizpaneelen.

Sie haben weitere Fragen zu der Heiztechnik auf MedSolut.com?

Egal, ob es um die präzise Erhitzung von Proben oder um die flächenmäßige Temperierung von Gefäßen, Fässern und Rohrleitungen geht – bei MedSolut bieten wir Ihnen die optimale Lösung für alle Anwendungszwecke der Heiztechnik. Wählen Sie bei uns aus unterschiedlichen Systemen, Ausstattungen, Zubehörteilen und Temperaturbereichen, um das passende Heizsystem zu finden.

Sie haben noch Fragen oder möchten umfassend beraten werden? Dann steht Ihnen unser hochqualifizierter Kundenservice sehr gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns telefonisch unter +49 30 209 657 900 oder per E-Mail an [email protected] – wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!